Logo
Bemerkungen zur Schulform
Zweijährige Berufsausbildung
BildungsgängeDauerBemerkungen
Ausbaufacharbeiter(in)2 Jahre
Bauten- und Objektbeschichter(in)2 JahreHier geht es nicht nur bunt und kreativ zu. Du wirst in vielerlei Themen- und Fachgebieten gefordert und gefördert. Am Ende bist du Fachmann/Fachfrau für das Arbeiten mit Farben, Lacken und Putzen und ebenso diverser Boden- und Wandbeläge.
Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten2 Jahre
Fachkraft für Metalltechnik - Fachr. Konstruktionstechnik2 Jahre
Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik2 JahreDer Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik – Fachrichtung Montagetechnik ist ein anerkannnter zweijähriger Ausbildungsberuf in der Industrie. Eine Beschäftigung erfolgt in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Haushaltsgeräteindustrie und Fahrzeugbau.
Zu den Aufgaben gehört das Montieren von Bauteilen zu Baugruppen sowie Baugruppen zu Maschinen oder Gesamtprodukten sowie deren Demontage. Hierzu gehört auch das manuelle und maschinelle Herstellen von Bauteilen. Ebenso sind auch qualitätssichernde Maßnahmen während der Fertigung durchzuführen.
Fachlagerist/in2 Jahre
Hochbaufacharbeiter*in2 Jahre
Maschinen- und Anlagenführer(in) - Schwerpunkt Metall -2 JahreMaschinen- und Anlagenführer/innen bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinenfunktionen an Prüfständen und nehmen Maschinen in Betrieb. Das können beispielsweise Werkzeug-, Textil-, Druckmaschinen oder Anlagen für die Nahrungs- und Genussmittelherstellung sein. Sie überwachen den Produktionsprozess und steuern bzw. überwachen den Materialfluss. Zu den Ausbildungsinhalten zählen die manuelle und maschinelle Werkstoffbearbeitung, das Zusammenbauen von mechanischen Komponenten, das Lösen von steuerungstechnischen Problemen und das Bedienen und Instandhalten von Anlagen.
Verkäufer(in)2 JahreVerkäufer/innen veräußern Waren und Dienstleistungen. Dazu informieren und beraten sie Kunden und bieten Serviceleistungen an. Sie nehmen Ware an, zeichnen sie aus und präsentieren sie ansprechend. Zudem prüfen sie den Bestand, führen Qualitätskontrollen durch, bestellen Ware nach und nehmen Reklamationen entgegen. Sie benutzen den Computer für vielfältige Anwendungen, u.a. für EDV-gestützte Warenwirtschaftssysteme.